Danke für Ihre Empfehlung!

Kurkarte Bad Dürkheim - Ihre Urlaubskarte

Diese bietet Urlaubern Ermäßigungen oder freien Eintritt und kostenlose Nutzung von Bus und Bahn in Bad Dürkheim und Teilen der Pfalz.

Die Kurkarte Bad Dürkheim bietet Urlaubsgästen vielfältige Vorteile durch Ermäßigungen und freien Eintritt. Vor allem die kostenlose Nutzung von Bus und Bahn in Bad Dürkheim und Teilen der Pfalz sowie der freie Eintritt in den Gradierbau sind hervorzuheben.

Kostenfreie Angebote in Bad Dürkheim sind:

  • Freie Fahrt mit Bus und Bahn in den Waben 82 (Freinsheim), 92 (Wachenheim), 101 (Isenachtal) und 112 (Deidesheim) des Verkehrsverbundes Rhein Neckar
  • Stadtrundfahrt im Cabrio Doppeldecker Bus
  • Gradierbau Bad Dürkheim - eines der längsten Gradierwerke Deutschlands
  • Eintritt ins neugestaltete Stadtmuseum
  • Buch- und Medienausleihe in der Stadtbücherei 

Ermäßigte Angebote in Bad Dürkheim: 

Für die nachstehenden Angebote gelten folgende Ermäßigungsbeträge (Änderungen d. jew. Betreiber vorbehalten):

  • Führungen der Tourist Information (Gästeprogramm) € 2,-
  • Thermalbad im Kurzentrum € 2,-
  • Pfalzmuseum für Naturkunde € 0,70
  • Eintritt Spielbank im Kurhaus € 1,50
  • Salinarium (Bad) € 0,50
  • Salinarium (Sauna) € 0,50
  • Salzgrotte € 1,50
  • Preisnachlässe bei einzelnen Veranstaltungen der Stadt 

Kurbeitrag (Kurtaxe) 

Der Kurbeitrag ist die Gegenleistung für die Möglichkeit, Einrichtungen und Kuranlagen in Kurorten in Anspruch zu nehmen und vergünstigt an Veranstaltungen teilzunehmen. So steht zum Beispiel der neugestaltete Kurpark mit der freigelegten Isenach allen Besuchern kostenfrei zur Verfügung. Zudem bietet das Kurhaus Tanz- und Unterhaltungsmusik. 

Beitragspflicht

Beitragspflichtig ist jede Person, die sich zur Kur oder zur Erholung im Kurgebiet der Stadt Bad Dürkheim aufhält. 

Beginn und Ende der Beitragspflicht

Die Beitragspflicht beginnt mit dem Anreisetag und endet mit dem Abreisetag. Bei der Beitragsberechnung werden An- und Abreisetag nur als ein Tag berechnet.

Beitragshöhe

Der Kurbeitrag wird ganzjährig erhoben. Das Kalenderjahr wird in eine Hauptkurzeit (vom 01.03. bis 31.10.) und Nebenkurzeit (vom 01.11. bis 29.02.) unterteilt.

  • in der Hauptkurzeit: pro Person 2,00 EUR pro Kind (ab dem vollendeten 14. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr 1,00 EUR
  • in der Nebenkurzeit: pro Person 1,50 EUR pro Kind (ab dem vollendeten 14. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr 0,75 EUR 
  • für Campingplatzbenutzer 1,00 EUR ganzjährig
  • Für Schwerbehinderte oder Personen mit mindestens 50 % Erwerbsminderung wird der Kurbeitrag um 50 % ermäßigt, sofern sie die Kosten des Aufenthaltes selbst tragen. Die Ermäßigung gilt ebenfalls für die Begleitperson, wenn die Notwendigkeit einer Begleitperson durch amtliche Bescheinigung nachgewiesen wird.

Rechtsgrundlage

Die Stadt Bad Dürkheim erhebt Kurbeiträge auf Grundlage der Satzung über die Erhebung eines Kurbeitrages in der Stadt Bad Dürkheim vom 13.12.2011

Wir vergünstigen Ihren Urlaub in Bad Dürkheim

  • Dürkheimer Riesenfass

    Bad Dürkheims Weltrekord: Das RiesenfassDas größte Weinfass der Welt, mit einem Fassungsvermögen von 1,7 Millionen Litern, wurde 1934 von dem Bad Dürkheimer Küfermeister Fritz Keller erbaut und feierte im Jahr 2009 sein 75jähriges Jubiläum.Mit Wein war

    Gradierbau

    Gradierbauten waren Teile von Salinenanlagen. Salinen dienten ursprünglich viele Jahre zur Gewinnung von Kochsalz aus natürlicher Sole. Die Sole wurde zur Erhöhung des Salzgehaltes über die Dornwände verrieselt und aufgefangen. Dieser Vorgang wurde wieder

    Klosterruine Limburg

    Wer aus Bad Dürkheim heraus fährt, dem verschlägt es fast den Atem. Alles überragend thront beherrschend über dem Tal die Ruine der ehemaligen Benediktinerabtei. Wussten Sie, dass hier die Termine der Adventssonntage, wie wir sie kennen, festgelegt wurde

    Kurpark

    Der großzügige "Garten unserer Stadt" bietet im Frühjahr ein Meer aus Farben bis hin zu den üppigen Magnolienblüten; im Sommer findet man genügend schattige Plätze, und im Herbst genießt man die Farbenpracht des gefärbten Laubs, das im Wetteifer mit dem v

  • Römisches Weingut Weilberg

    Mitten im Rebenmeer über dem Bad Dürkheimer Stadtteil Ungstein wurden 1981 eine Römische Villa mit Tretkelteranlage als Teile des größten römischen Herrenhauskomplexes der Pfalz frei gelegt und teilweise restauriert. Das Haupthaus soll vor fast 2.000 Jahr

    Schloss- und Festungsruine Hardenburg

    Die gewaltige Hardenburg, erbaut im 13. Jhdt., ist eine der größten Schlossruinen des Landes. Sie war Burg, Festung und prächtiges Residenzschloss. Türme, Treppen und Gänge, eine Ausstellung mit Film sowie ein elektronischer Multimedia-Guide laden Groß un

    Spielbank Bad Dürkheim

    Ein Casino mit TraditionBereits seit dem 9. September 1949 ist das Casino im Herzen Bad Dürkheims im Kurhaus beheimatet: das Klassische Spiel zentral im Kurhaus und das Automatenspiel im gegenüber gelegenen „Haus Pfalzgraf". Eine Tiefgarage mit 250 Stel

    Kurpark

    Der großzügige "Garten unserer Stadt" bietet im Frühjahr ein Meer aus Farben bis hin zu den üppigen Magnolienblüten; im Sommer findet man genügend schattige Plätze, und im Herbst genießt man die Farbenpracht des gefärbten Laubs, das im Wetteifer mit dem v

  • Fronmühlquelle

    Das Wasser der im Jahr 1963 in 136 m Tiefe erbohrten Natrium-Chlorid-Quelle wird seit mehr als 150 Jahren im Dienste der Gesundheit in Bad Dürkheim eingesetzt. Das Wasser im Thermalbad des Kurzentrums stammt aus dieser Quelle. Mehr bei der Führung „Salz,

    Leininger Grenzstein

    Grenzstein der Grafen zu Leiningen-Hardenburg aus dem Jahr 1595. Besuchen Sie auch die Hardenburg, die Jahrhunderte lang Burg, Festung und Schloss der Leininger Grafen war. Wandertipp: Historischer Rundwanderweg Leistadt. Wanderkarten erhältlich in der T

    Drachenfels

    Wer den Drachenfels erklimmt, mit 571m die höchste Erhebung des nördlichen Pfälzerwaldes, den erwarten viele spannende Entdeckungen: Zwei Aussichtsplattformen (Westfels und Südfels) bieten Panorama-Ausblicke in den Pfälzerwald, bis zu Donnersberg und Hun

    Keltischer Ringwall Heidenmauer

    Bei der Heidenmauer handelt es sich um die Reste eines um 500 v.Chr. errichteten keltischen Ringwalls, der die vielleicht älteste Stadt der Pfalz schützte. Die Mauer selbst bestand aus einem Holzgerüst, das aus senkrechten Pfosten und waagrechten Querba

Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region